Was ist Volleyball?

Volleyball, im Jahr 1895 von dem Amerikaner W. G. Morgan entwickelt, ist eine Mannschaftssportart aus der Gruppe der Rückschlagspiele, wobei sich 2 Mannschaften mit jeweils 6 Spielern auf einem durch ein Netz geteiltes Spielfeld gegenüber stehen. Gespielt wird nicht nach Zeit, sondern nach Sätzen. Gespielt wird seit 1999 nach dem Rally-Point-System, d.h. jeder gewonnen Spielzug zählt als Punkt, unabhängig vom Aufschlagsrecht. Ziel des Spieles ist es, den Volleyball so über das Netz in die gegnerische Spielhälfte zu schlagen, dass die gegnerische Mannschaft den Ball nicht erreicht und somit nicht zurückschlagen kann. Dafür darf eine Mannschaft 3 aufeinanderfolgende Berührungen aufwenden - zuzüglich einer eventuellen Blockaktion, die im Hallenvolleyball nicht als erste Ballberührung gilt. 

1969 entstand die Volleyballmannschaft des TV Hoffnungsthal. 1974 gab es Erfolge in der Bezirks- Kreis- und Landesliga.


In den 80er- und 90er Jahren spielten bis zu 3 Herrenmannschaften und 2 Damenmannschaften von der Kreisklasse bis zur Bezirksliga um Punkte, Siege und um Auf- und Abstiege.

Zurzeit spielen 3 Jugend-, 1 Herren- und 1 Mixed-Mannschaft in verschiedenen Ligen um Punkte und somit auch um Auf- oder Abstiege.